Wie wird eine Feuerschale richtig gepflegt?

Besitzer von Feuerschalen sollten in puncto Pflege einige wenige Dinge berücksichtigen. Dann wird ihnen ihre offene Feuerstelle noch lange Freude machen.

Feuerschalen die aus Edelstahl gefertigt sind, brauchen die wenigste Pflege, denn sie sind gegen Nässe und Kälte verhältnismäßig widerstandsfähig.

Ein bisschen mehr Aufwand an Pflege verlangen allerdings Schalen, die aus weniger hochwertigen Materialien bestehen.



Was muss man bei der Reinigung berücksichtigen?



Prinzipiell sollten alle Feuerschalen von Zeit zu Zeit gereinigt werden, damit sie lange ansehnlich und schön bleiben.

Sie müssen jetzt keine Angst haben, die Schale immer nach Gebrauch eine halbe Stunde schrubben zu müssen.

Es reicht vollkommen aus, zunächst die Restasche zu beseitigen, indem Sie diese in den Abfallbehälter tun.

Um einen Brand in der Mülltonne auszuschließen, stellen Sie bitte sicher, dass die Asche wirklich nicht mehr heiß ist.

Nehmen Sie im weiteren Verlauf einen feuchten Lappen und wischen damit Ihre Feuerschale gut aus, dann haben Sie eigentlich die Reinigung schon so gut wie abgeschlossen.



Was ist, wenn die Feuerschale nass wird?



Im Grunde sollte jede Feuerschale nicht der Nässe ausgesetzt werden, es sei denn, sie ist aus hochwertigem Edelstahl gefertigt, der nicht rostet.

Es würde zum Hier Klicken Beispiel einer Feuerschale aus Ton, Gusseisen oder Terrakotta nicht besonders gut tun, wenn sie lange im Regen stehen gelassen wird.

Gusseiserne Feuerschalen setzen zwar mit der Zeit durch Feuchtigkeit ein rostbraune Patina an, welche von zahlreichen Besitzen sehr geschätzt wird. Dennoch hat Nässe auf die Nutzungsdauer der Schale einen schädlichen Einfluss.

Ohne Frage wollen Sie an Ihrer offenen Feuerstelle noch lange Freude haben! Daher die Feuerschale immer nach Gebrauch ins Gartenhäuschen, unter das Terrassendach oder in die Garage stellen.

Es kann passieren, dass sie einfach draußen vergessen wurde und dann durch Regen nass geworden ist. Das ist aber kein Grund zur Panik. Einfach außen und innen gut abtrocknen, ehe Sie die Schale irgendwo unterstellen.



Was tun, während der Wintermonate?



Feuerschalen aus Terrakotta oder Ton sollten nicht im Freien bleiben, wenn der Winter kommt.

Der Werkstoff solcher Schalen hat natürliche Poren, in denen sich bisweilen Feuchtigkeit festsetzen kann, die klarerweise gefriert, sobald es kalt wird.

Als Folge entstehen kleine Sprünge und Risse, welche nicht nur die Haltbarkeitsdauer beträchtlich herabsetzen, sondern auch unschön aussehen.

Die Feuerschale sollte am besten an einem Ort untergebracht werden, wo es immer Plusgrade hat.

Der Keller wäre z.B. dazu hervorragend geeignet.

Ihre Feuerschale wird noch viele Jahre treu ihren Dienst verrichten, wenn Sie diese Pflege- und Reinigungstipps beachten.



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *